Sie fragen sich vielleicht, warum die Situation so ist. Es liegt daran, dass Microsoft Office einige intelligente Einstellungen vornimmt, wenn es auf Ihrem System installiert ist. Es überprüft Ihre gesamte Hardware und nimmt die notwendigen Anpassungen vor, damit das Programm optimal auf dem System laufen kann. In Bezug auf Outlook- und Unternehmens-E-Mails werden die Prüfungen, die sie auf Ihrer Hardware durchführt, zum Festlegen von Downloadparametern verwendet. Wenn Sie unter ähnlichen Bedingungen nach Elementen in Ihrem Postfach suchen und keine Verbindung zum Exchange-Server haben, wird die folgende Meldung unter den Suchergebnissen angezeigt: Und das ist es; Sie sind fertig. Outlook lädt nun alle Ihre E-Mails (oder wie viel Sie ausgewählt haben) von nun an herunter. Wenn Sie auf den Link Mehr klicken, werden die restlichen E-Mails heruntergeladen, die Ihrer Suchanfrage entsprechen. Das weiß auch Microsoft. Aus diesem Grund wurde Office entwickelt, um Speicherparameter automatisch anzupassen, z.

B. das standardmäßige lokale E-Mail-Speicherlimit für Outlook. Normalerweise ist dies in Ordnung; Die Chancen stehen gut, dass Sie nicht viel Bedarf an E-Mails vergangener Jahre haben. Darüber hinaus erhalten Sie unabhängig von der Einstellung weiterhin lokalen Zugriff auf Ihre Aufgaben, Kalendertermine und Kontakte. Sobald der Vorgang abgeschlossen ist, werden Sie eine Nachricht am unteren Rand von Outlook bemerken, die besagt: “Alle Ordner sind auf dem neuesten Stand”. Dies weist darauf hin, dass Sie alle Ihre E-Mails von Microsoft Exchange Server in Ihr Outlook-Konto heruntergeladen haben. Standardmäßig löscht Outlook Nachrichten vom Server, nachdem sie als pop3-Client konfiguriert wurden. Wenn Sie ein Computerbenutzer sind, der E-Mail häufig verwendet, dann haben Sie, wie viele andere Personen, wahrscheinlich versehentlich eine E-Mail gelöscht, die Sie zurückerhalten möchten.

Es gibt gute Nachrichten, wenn Sie ein Outlook Express-Benutzer sind, der das Programm zum Speichern Ihrer Nachrichten auf dem Mailserver eingerichtet hat. Dann ist es möglich, sie wieder vom Server herunterzuladen. Zufällig habe ich genau das Gegenteil von dem getan, was sie versuchen zu tun. Ich hatte alle meine E-Mails in eine PST-Datei heruntergeladen, als ich herausfand, dass mein Computer ersetzt werden würde. Ich habe alle meine E-Mails zur sicheren Aufbewahrung auf den Server gebracht. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei pop3uidl.dat, sobald sie gefunden wurde, und wählen Sie im angezeigten Menü “Umbenennen”. Standardmäßig sind Optionen von 3 Tagen bis zu 5 Jahren und Alle verfügbar. Wählen Sie “Alle”, wenn Outlook alle Ihre E-Mails auf Ihren Computer herunterladen soll. Bevor Sie die Option “Alle” auswählen, stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Computer genügend Speicherplatz verfügbar ist. Wenn Ihr E-Mail-Konto einen Microsoft Exchange-Server verwendet (z. B. Hotmail, Microsoft Live, O365 oder viele Unternehmens-Mail-Systeme), bestimmt dieser Parameter, wie viel E-Mail auf Ihren Computer heruntergeladen wird.

Wenn Sie einen anderen E-Mail-Anbieter wie Google oder Yahoo verwenden, ignoriert Outlook diesen Parameter und lädt alle Ihre E-Mails herunter. Unabhängig vom verwendeten Exchange-Modus bleibt seine Hauptfunktion die gleiche: ein Nachrichtenübertragungs-Agent, der E-Mails zwischen Computern sendet. Die Nachrichten werden an beiden Enden über einen E-Mail-Client, in diesem Fall Outlook, gelesen. Sobald Sie auf den Link “Klicken Sie hier, um weitere E-Mails auf Microsoft Exchange” anzuzeigen, klicken, lädt Outlook die restlichen E-Mails für diesen Ordner auf Ihren Computer herunter.